Coronado Bay Brücke

Eine Kurve schlagend überquert die San Diego-Coronado Bay Brücke die San Diego Bay. Dass diese Brücke nicht gerade verlaufend den kürzesten Weg zwischen zwei Punkten sucht, macht sie optisch so faszinierend. Die Brücke verbindet San Diego mit dem südlich gelegenen Coronado, das auf einer schmalen Landzunge in der Bucht von San Diego liegt. Vom Festland und damit von der Stadt San Diego ist es nur durch die Bay getrennt, die von der Brücke überquert wird.

 

Zahlen und Fakten über die San Diego-Coronado Bay Bridge

Oft sind es die technikverliebten Herren der Schöpfung, die sich für die technischen Zahlen und Fakten solcher Gebilde interessieren. 11.288 Feet lang ist die Brücke, was umgerechnet einer Länge von 3,4 Kilometern entspricht. Eingeweiht wurde die Brück im August 1969. Die Kosten für diese Brücke aus Stahlbeton betrugen 47,6 Millionen Dollar. Die Durchfahrthöhe unter den Stützpfeilern liegt bei knapp 61 Metern, damit die Schiffe der US Navy hindurch passen. Kostete die Brückenüberquerung ursprünglich eine kleine Maut von maximal 1,20$, ist die Nutzung seit dem Jahr 2002 kostenfrei. Insgesamt hat die Brücke fünf Fahrspuren für den Autoverkehr. Davon verlaufen jeweils zwei Spuren in eine Richtung. Die fünfte Spur kann optional sowohl für die eine als auch für die andere Richtung freigegeben werden, wenn das Verkehrsaufkommen zu groß wird. Die Kurve, die die Brücke schlägt, hat einen Winkel von 80 Grad. Dank ihrer einzigartigen Konstruktion erhielt die Brücke im Jahr 1970 den Most Beautiful Bridge Award.

 

Die San Diego-Coronado Bay Bridge als Fotomotiv

Den Most Beautiful Bridge Award erhielt die Brücke nicht rein zufällig. Sie ist sehr charakteristisch für San Diego und gilt als eines der Wahrzeichen. Aus diesem Grunde bietet sich die Brücke tagsüber wie nachts als traumhaft schönes Fotomotiv an.

Impressum    Kontakt    Links    Interessantes