San Diego International Airport

Der vier Kilometer nordwestlich des Stadtgebiets liegende Flughafen von San Diego, der Metropole im äußersten Süden Kaliforniens, wurde im Jahr 1928 eröffnet. Sechs Jahr später vergrößerte man ihn zu einem internationalen Flughafen. Der Airport San Diego (der IATA-Code lautet SAN) trägt den Beinamen Lindbergh Field, der dem berühmten Piloten Charles Lindbergh gewidmet ist. Dieser war 1927 von San Diego nach New York und von dort aus zum ersten Alleinflug über den Atlantischen Ozean in der Geschichte der Fliegerei gestartet. Ein Nachbau seiner Maschine „Spirit of St. Louis“ hängt über dem Gepäcklaufband in Terminal 2 des San Diego International Airports.

Der Flughafen von San Diego ist relativ übersichtlich und verfügt über drei Terminals. Von allen Verkehrsflughäfen weltweit, die nur eine Start- und Landebahn besitzen, verzeichnet er innerhalb der USA das höchste Passagieraufkommen mit über 18 Millionen Passagieren pro Jahr (Stand 2008). International steht er auf Platz 2 nach London-Gatwick.
Das Luftfrachtaufkommen liegt hier in Südkalifornien bei knapp 123.500 Tonnen, die Zahl der Flugbewegungen beläuft sich auf knapp 223.100 pro Jahr. Parkplätze in der Nähe der Gates sind reichlich vorhanden, ein 24-Stunden-Service von Shuttle-Bussen sorgt außerdem für problemlose An- und Abfahrten der Passagiere zwischen Zentrum und Airport. Die früher als Red Bus bekannten Transportfahrzeuge fahren heute in den Farben Grün, Orange und Blau und mit ökologisch unbedenklichem Treibstoff. Viele Einkaufsmöglichkeiten in Shops aller Art und 33 unterschiedliche gastronomische Betriebe verkürzen die Wartezeiten der Fluggäste. Wer seine Schuhe noch einmal gut gepflegt wissen will, kann dies an einem der Schuhputzstände erledigen. Wechselstuben sowie Clubräume für Geschäftsreisende, die am Computer Eiliges erledigen möchten, sind ebenfalls vorhanden. Orientierungshilfen für das gesamte Flughafengelände lassen sich mühelos downloaden.

Fluggäste aus Deutschland, die nach San Diego reisen möchten, sollten beachten, dass in den USA nur Touristen ohne Visum zugelassen sind, die einen gültigen, maschinenlesbaren Reisepass in Bordeauxrot besitzen. Das Dokument muss vor dem 26.10.2005 ausgestellt worden sein. Auch zugelassen sind neue deutsche Reisepässe, die bereits mit gespeicherten biometrischen Daten und einem digitalen Foto ausgestattet und über die gesamte Aufenthaltsdauer gültig sind. Kinderausweise sind nicht mehr ausreichend für die Einreise in die USA, Jugendliche und Kinder unter 18 Jahren müssen ebenfalls einen maschinenlesbaren Reisepass dabei haben. Wer länger als 90 Tage im Land bleiben möchte, benötigt ein Visum, das pro Person 80 Euro kostet. Bereits am Check-in-Schalter der Airline ist zudem bekanntzugeben, in welchem Hotel man absteigt oder an welcher Station man seinen Mietwagen übernimmt.

Die Fluggesellschaften sind verpflichtet, diese Daten vor dem Abflug an die Behörden der Vereinigten Staaten zu übermitteln. Entsprechende sogenannte APIS- Formulare sind im Internet verfügbar. Die Anreise nach San Diego erfolgt von Deutschland aus meist mit einem Zwischenstopp in den USA. Zu den Fluggesellschaften, die San Diego anfliegen, gehören neben der Lufthansa auch Delta Airlines, United Airlines und andere mehr.

Eine Taxifahrt vom Airport ins Zentrum der Stadt kostet je nach Standort des Hotels zwischen 10 und 20 Dollar. Für einen Transport per Shuttle-Bus in die City von San Diego muss man ebenfalls rund 10 Dollar einplanen.

San Diego International Airport : www.san.org

Impressum    Kontakt    Links    Interessantes